Abwasserpumpen Hersteller online finden

21 Abwasserpumpen
Exporteure
21 Abwasserpumpen
Hersteller

Abwasserpumpen Anbieter (21)

Hersteller   Deutschland   Weltweit
Ruhrpumpen ist ein innovatives und effizientes Kreiselpumpen-Technologieunternehmen, das Betreibern von Pumpensystemen eine breite Palette von Qualitätsprodukten bietet. Mit einer umfassenden Palette...
Produkte: Abwasserpumpen, Flüssiggaspumpen, Kryopumpen, Propellerpumpen, Druckerhöhungspumpen, Prozesspumpen, Vertikalpumpen, Kreiselpumpen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Seit 1954 hat Schmalenberger die Pumpentechnologie kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut – von Standardpumpen bis zu elektronisch überwachten Pumpensystemen. Heute hat sich unser Familienunter...
Produkte: Abwasserpumpen, Förderpumpen, Unterwasserleuchten, Schwimmbadpumpen, Propellerpumpen, Kühlmittelpumpen, Gegenstromanlagen, Hydromassageduschen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Lager, Drehstrommotoren, Antriebstechnik, Kugellager, Industriekompressoren, Frequenzumformer, Zahnriemen, Elektromotoren
Hersteller   China   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Unterwasserpumpen, Güllepumpen, Wassergekühlte Elektromotoren, Wechselstrommotoren, Elektromotoren, Tauchmotorpumpen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Feststoffpumpen, Schlammpumpen, Drehkolbenpumpen, Entwässerungspumpen, Ölpumpen, Flüssigkeitspumpen
Hersteller   Schweiz   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Käsereibmaschinen, Schwimmbadpumpen, Schwimmbadtechnik, Entwässerungspumpen, Hochdruckpumpen, Kaffeemühlen, Gemüseschneidegeräte
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Güllebehälter, Fassanhänger, Güllerührwerke, Tauchmotorrührwerke, Vertikalpumpen, Gülletankwagen, Tauchmotorpumpen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Pharmapumpen, Flüssiggaspumpen, Säurepumpen, Kunststoffpumpen, Zirkonoxidkeramik, Vakuumpumpen, Rohrleitungsarmaturen
Hersteller   Dänemark   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Unterwasserpumpen, Industriepumpen, Dosierpumpen, Wasserversorgungsanlagen, Entwässerungspumpen, Heizungspumpen, Flüssigkeitspumpen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Abwasserpumpen, Industriepumpen, Dosierpumpen, Verdrängerpumpen, Fäkalienpumpanlagen, Tauchpumpen, Abwasseraufbereitungsanlagen
Lieferung aus
 
Lieferung nach
 
Unternehmensart
 
Zertifizierung

Die Abwasserpumpe ist ein wertvoller Helfer in vielen Bereichen

Abwasserpumpen, auch Schmutzwasserpumpen genannt, kommen an vielen Stellen zum Einsatz – mal als stationäre, mal als mobile Pumpen. Sie sind meist als Tauchpumpen ausgeführt. Eine andere Variante ist die Flachwasserpumpe, die normalerweise nicht selber in das Abwasser eintaucht.

Wie funktioniert eine Abwasserpumpe?

Abwasserpumpen werden Pumpen genannt, die auch stark verunreinigtes Wasser fördern können. Dabei können diese Verunreinigungen aus kleinen Festkörpern oder fasrigen Bestandteilen wie beispielsweise Fäkalien, Schlamm oder Sand bestehen. Auch mineralische oder chemische Verunreinigungen wie Öle oder Reinigungsmittel sind oft im Abwasser enthalten. Durch diese Stoffe entstehen in der Pumpe Abrieb und Korrosion, sodass diese Pumpen starken Belastungen widerstehen müssen. Sollen Abwasserpumpen als Tauchpumpen eingesetzt werden, greift man oft auf Spiralgehäusepumpen, Rohrschachtpumpen, Rezirkulationspumpen oder Exzenterschneckenpumpen zurück.

Der Begriff Tauchpumpe besagt, dass die Pumpe meist komplett in das Abwasser eintaucht. In ihrem Innern befindet sich ein Schaufel- oder Laufrad, dass den Abwassertransport antreibt. Die Art des Laufrads richtet sich nach der Art des zu fördernden Abwassers. Je größer die Festkörperpartikel sind, die mitgefördert werden sollen, desto offener muss das Laufrad sein, um Verstopfungen zu verhindern. Mit einem offenen Laufrad, auch Freistromrad genannt, können Partikel mit einer Größe von bis zu 70 mm Durchmesser bewältigt werden. Allerdings haben Pumpen mit dieser Laufradart einen relativ kleinen Wirkungsgrad und erreichen keine großen Förderhöhen. Alternativen sind Pumpen mit einem Einkanal- oder Mehrkanalrad, einem Diagonalrad, einem Propellerrad oder einem Schraubenrad.

Abwasserpumpen sind eher für große Wasser-Fördermengen, nicht so sehr für große Förderhöhen ausgelegt. Die Fördermenge dieser Pumpen hängt von der Motorleistung und der Art des zu fördernden Abwassers ab. Typische Fördermengen sind drei bis fünf Liter pro Sekunde. Der Antrieb der Abwasserpumpen besteht meist aus einem Elektro-, seltener aus einem Benzinmotor. Der Benzinmotor bringt oft eine größere Fördermenge und ist vom elektrischen Stromnetz unabhängig. Für mobile Abwasserpumpen kann dies ein entscheidender Vorteil sein.

Die Arbeit stationärer Abwasserpumpen wird normalerweise durch einen Schwimmschalter geregelt. Bei Erreichen eines festgelegten Höchstniveaus schaltet der die Pumpe ein, bei Erreichen eines bestimmten niedrigen Niveaus schaltet er sie wieder aus.
Flachwasserpumpen pumpen Schmutzwasser bis auf einen Wasserspiegel von wenigen Millimetern ab. Sie kommen beispielsweise beim Entleeren von Swimmingpools oder überfluteter Keller zur Anwendung.

Wo werden Abwasserpumpen eingesetzt?

Abwasser- oder Schmutzwasserpumpen kommen immer dann zum Einsatz, wenn verunreinigtes Wasser gefördert, gereinigt oder entsorgt werden soll. Beispiele hierfür sind:

  • Abtransport von Abwasser in der Kanalisation
  • Ableitung von überschüssigem Regenwasser
  • Trockenlegung von Überschwemmungsgebieten im Rahmen des Katastrophenschutzes
  • Bewässern von Feldern
  • Abpumpen von Abwasser im Bergbau oder Tiefbau
  • Meerwasserentsalzungsanlagen
  • Wasserwerke