Katalog

Maxon Motor AG

Maxon Motor AG

  • ISO 9001
  • ISO 14001
  • ISO 13485

Maxon Motor AG

  • ISO 9001
  • ISO 14001
  • ISO 13485

22.02.2021 12:02

maxon gratuliert zur erfolgreichen Marslandung des Perseverance Rovers

Grosser Erfolg für NASA’s Jet Propulsion Laboratory (JPL): Der Rover Perseverance ist am 18. Februar im Jezero-Krater auf dem Mars gelandet. In der ambitionierten Mission kommen mehrere maxon Elektroantriebe zum Einsatz – unter anderem, wenn der mitgebrachte Helikopter zu seinem ersten Flug ansetzt.

«Wir sind unglaublich erleichtert und glücklich über die gelungene Landung», sagt Eugen Elmiger, CEO maxon Group. Er und viele Mitarbeitende, die im Mars Projekt involviert waren, haben das Landemanöver der Mars2020-Mission live in einem virtuellen Chat mitverfolgt und gejubelt, als das sichere Aufsetzen des Rovers im Jezero-Krater bestätigt worden ist. Schliesslich befinden sich zehn BLDC-Motoren und ein Spezialgetriebe von maxon im Rover mit dem Namen Perseverance (Beharrlichkeit). Sechs weitere Elektromotoren stecken in der kleinen Helikopter-Drohne, die auf der Unterseite des Rovers transportiert wird und bald den ersten Flug auf einem fremden Planeten absolviert. Eugen Elmiger sagt: «In diesen Mars-Antrieben stecken viele Jahre harte Arbeit. Unsere Ingenieure haben gemeinsam mit den Spezialisten von JPL die Komponenten immer wieder verbessert und allen möglichen Tests unterzogen, um sicherzugehen, dass sie auf dem Mars ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen.»

Erster Schritt für die Rückholung von Mars-Proben

Eine der wichtigsten Aufgaben von Perseverance ist es, bis zu 30 Bodenproben zu sammeln, diese einzeln in Behälter zu füllen, zu versiegeln und schliesslich zu deponieren, damit eine spätere Mission die Proben einsammeln und zur Erde zurückbringen kann. JPL verwendet die Elektroantriebe von maxon unter anderem dazu, den Roboterarm zu bewegen, der die Bodenproben im Innern des Rovers von Station zu Station navigiert. Zudem kommen maxon Motoren bei der Versiegelung der Probenbehälter und deren Platzierung zum Einsatz, und auch der Mechanismus, der den Helikopter absetzt, wird von einem maxon BLDC-Motor bewegt. Mars2020 ist der Auftakt für eine ganze Reihe von Missionen mit dem Ziel, Marsproben zur Erde zu bringen. maxon Komponenten werden auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen.

Die maxon Gruppe mit einem weltweiten Umsatz von CHF 568 Millionen ist hauptsächlich in der Medizintechnik und Industrieautomation tätig. Aufträge für Weltraum-Anwendungen machen nach wie vor nur einen kleinen Teil aus, helfen aber, die Qualität der Produkte und die Prozesse zu verbessern. Und natürlich üben sie eine spezielle Faszination auf die involvierten Mitarbeitenden aus. Oder wie es Kathrin Tschersich, Leiterin Montage Projektmuster bei maxon, sagt: «Es macht mich schon sehr stolz zu wissen, dass Produkte, die durch meine Hände gegangen sind, auf dem Mars zum Einsatz kommen.»

Mehr News

Am 18. Februar landet der NASA-Rover Perseverance auf dem Mars. Eines der komplexesten Robotiksysteme, welches Menschen je gebaut haben, soll die Frage beantworten, ob auf dem Roten Planeten einst Leben existiert hat. Mehrere Elektroantriebe von maxon werden für die Handhabung der Bodenproben eingesetzt – und steuern den ersten Mars-Helikopter.
Die maxon Gruppe und Fourier Intelligence geben bekannt, dass sie eine globale strategische Partnerschaft eingehen. maxons Präzisions-Antriebssysteme und die robotische Rehabilitation des Start-ups Fouriers passen perfekt zusammen und sollen neue Technologien für Patienten ermöglichen.
Der Antriebsspezialist maxon lanciert mit der MiniMACS6-AMP-4/50/10 die nächste Generation seiner Motion Controller. Die Steuerung kommt dort zum Einsatz, wo SPS-Lösungen zu teuer oder kundenspezifische Anforderungen hoch sind.
Der Antriebspezialist maxon hat zusammen mit dem Drohnen-Startup Flybotix leistungsoptimierte BLDC-Motoren für eine neuartige Inspektionsdrohne entwickelt. Mit dem Know-how aus diesem und anderen Projekten stösst maxon in den jungen UAV-Markt vor, wo Zuverlässigkeit und Qualität der Komponenten immer wichtiger werden.
Die Faszination für Mars ist ungebrochen. Forscher zieht es wieder und wieder zum vierten Planeten unseres Sonnensystems. In diesem Moment ist erneut eine Robotermission unterwegs, um die Geheimnisse des Mars aufzudecken. Zudem soll erstmals ein Helikopter auf einer fremden Welt fliegen. Grund genug, die neuste Ausgabe des maxon driven Magazins diesem Thema zu widmen.
Der Antriebsspezialist maxon, bekannt geworden durch seine Mars-Motoren, macht gemeinsame Sache mit dem Robotik-Start-up ANYbotics und wird künftig die Antriebssysteme für den autonomen Inspektionsroboter ANYmal liefern. Der Roboter soll bald in grossen Stückzahlen auf den Markt kommen. Von der Zusammenarbeit wird auch maxon profitieren, schliesslich bietet ANYbotics wichtiges Robotik-Know-how und ist in diesem Bereich das aktuell wohl erfolgreichste Jungunternehmen.