Katalog

igus® GmbH

igus® GmbH

  • DIN EN ISO 9001

igus® GmbH

  • DIN EN ISO 9001

21.11.2020 02:11

Ein Roboter, der Nässe trotzt: der neue robolink IP44 von igus

igus entwickelt Low Cost Automation Lösung aus Kunststoff und Edelstahl für Umgebungen mit Spritzwasser

Feuchte und nasse Umgebungen können schnell die Mechanik eines Roboters angreifen. Daher hat igus jetzt eine Low Cost Automation Neuheit auf den Markt gebracht, die leicht und kostengünstig einfache Aufgaben umsetzen kann und gleichzeitig mit Spritzwasser in Kontakt treten darf. „Aus den Kundengesprächen konnten wir erfahren, dass viele Anwender eine wirtschaftlich erschwingliche Lösung suchen, die auch in Spritzwasser-Umgebungen einsetzbar ist, zum Beispiel wenn Emulsionen entfernt werden müssen“, erklärt Alexander Mühlens, Leiter Automatisierungstechnik bei der igus GmbH. „Wir haben dann einen Roboter entwickelt, der hierfür geeignet ist.“ Der neue robolink macht sich die Vorteile von zwei Materialien zunutze: Edelstahl und Hochleistungskunststoffe. Dabei bestehen die Verbindungselemente, erstmalig bei einem igus Roboter, aus rostfreiem V2 oder V4 Edelstahl und die Gelenke aus den bewährten schmiermittelfreien Tribopolymeren. Der Anwender benötigt keine teure zusätzliche Abdeckung, denn durch den Verzicht auf eine Schmierung in den Gelenken kann sich kein Fett auswaschen und in die Umwelt gelangen. Der neue robolink erfüllt mindestens die Schutzklasse IP44 und ist damit beständig gegen Spritzwasser. Er hat kann bis zu drei Kilogramm tragen, besitzt mit fünf Achsen eine Reichweite von 790 Millimetern und setzt 7 Picks die Minute um. Durch den Einsatz von Motoren mit Encodern der Schutzklasse IP65 lässt sich der Roboter problemlos auch zur Inspektion im Außenbereich einsetzen. Weitere Anwendungsszenarien sind zum Beispiel in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, im Bereich Chemie und Pharma oder auch der Tank- und Behälterreinigung möglich.

Mehr News

Getestetes und sicheres Leitungspaket mit Motor-, Daten- & Hybridleitungen für Offshore e-loop von igus
igus bringt kostengünstige IO-Link Leitungen für den Einsatz in der Energiekette und am Roboter auf den Markt
igus bietet jetzt DIY-Bausätze bestehend aus Energieführung, Innenaufteilung, Rinne und Anschlusselementen für lange Wege an
Weltneuheit: Integrierte Sensorik in gedruckten Komponenten meldet Wartungsbedarf und warnt vor Überlast
Flexibles Gehäusematerial sorgt für festes Umschließen des Kugel- zapfens und verhindert Eindringen von Schmutz in die Lagerstelle
Positionsabhängige igus Zug-/Schubkraftüberwachung sorgt für Sicherheit auf Krananlagen