Schüttgutförderer Hersteller online finden

19 Schüttgutförderer
Exporteure
19 Schüttgutförderer
Hersteller

Schüttgutförderer Anbieter (19)

Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Schüttguthandlingsysteme, Kompostsiebmaschinen, Maschinen- und Anlagenbau, Abfalltechnik, Siebmaschinen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Kunststoffgranulate, Polyamid-6, Polyamid-66, Polyvinylchlorid, Additivkonzentrate, Kunststoffhilfsmittel, Farbkonzentrate
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Plansiebmaschinen, Vibrationsrinnen, Misch- und Rührwerke, Kies- und Sandaufbereitungsanlagen, Hammermühlen, Mahlanlagen
Hersteller   Deutschland   Europa
Produkte: Schüttgutförderer, Abscheideranlagen, Entstaubungsanlagen, Prozessvisualisierungen, Schüttguthandlingsysteme, Vertikalförderer, Futtermittelsilos
Hersteller   Schweden   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Vibrationsrinnen, Hammermühlen, Wurzelreduzierer, Holzzerkleinerungsmaschinen, Schwingförderer, Schwingsiebe, Scheibensiebe
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Extrusionsmaschinen, Kunststoffmischer, Förderanlagen, Schüttgutschieber, Mischmaschinen, Rohrweichen, Pneumatische Förderanlagen
Hersteller   Österreich   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Vertikalförderer, Schwingförderer, Stückgutförderanlagen, Förderbänder, Kratzerförderer, Becherwerke, Plattenbänder, Förderanlagen
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Aufzüge, Rollenförderer, Verladesysteme, Scharnierbandförderer, Elektrohängebahnen, Skidförderer, Lagersysteme, Wellkantenförderer
Hersteller   Deutschland   Weltweit
Produkte: Schüttgutförderer, Dosiertechnik, Wägetechnik, Staubabsauganlagen, Big-Bag-Befüllanlagen, Sackentleermaschinen, Vakuumförderer
Hersteller   Schweiz   Europa
Produkte: Schüttgutförderer, Schüttgutdosierer, Bandwaagen / Rollgangwaagen, Dosierwaagen, Containermischer, Fassmischer, Austragsvorrichtungen
Lieferung aus
 
Lieferung nach
 
Unternehmensart
 
Zertifizierung

Schüttgutförderer

Unter Schüttgutförderern werden eine Reihe von Förderbändern verstanden, die sich je nach Art des zu transportierenden Gutes als auch dem jeweiligen Einsatzbereich unterscheiden. Diese werden auch Fließbänder, Gurtbandförderer oder Bandförderer genannt. Darauf können sowohl einzelne Güter (Stückgut) als auch loses Material, wie z. B. Sand (Schüttgut) transportiert werden.

In der Industrie werden diese meister zur Fertigung eingesetzt (Autoindustrie). Schüttgutförderer arbeiten sowohl unter Tage (Bergbau) als auch über Tage, über Kurz- oder Langstrecken und sind immer im Dauereinsatz. All diese Förderanlagen haben gemeinsam, dass sie sehr effizient, umweltfreundlich und äußerst produktiv arbeiten. Auf vielen Bahnhöfen und Flughäfen stehen Fahrbänder zur Verfügung. Menschen stellen sich auf ein Förderband und werden wie im Supermarkt weitertransportiert. Rolltreppen, Laufbänder funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip. Dabei werden allerdings Personen anstatt Güter befördert.

Wie funktioniert diese Fördertechnik?

Mehrere Trommeln werden über Reibschluss angetrieben. Schüttgutförderer bestehen im Wesentlichen aus einer tragenden Stahlkonstruktion, Tragrollenlager sowie einer Spann- und Antriebsvorrichtung. Der Antrieb setzt sich aus Lagern, Motor, Getriebe sowie, je nach System, mit oder ohne einer zusätzlichen Kupplung zusammen. Als Spannstation stehen zwei Varianten zur Verfügung. Der Gewichtsspannstation oder der Spindelspannstation mit oder ohne Spannwagen werden je nach Anforderung unterschieden.

Die Aufgabestation ist der Bereich, wo das Gut auf das Förderband gelangt. Die Abwurfstation ist mit einem Übergabetrichter versehen. Hier erfolgt die „Entladung“. Abstreifer, Innenabstreifer oder Vorabstreifer sorgen dafür, dass nichts am Förderband haften bleibt. Das ist besonders bei Schüttgutförderern wichtig. Zurückbleibende Reste können den Materialfluss stören. Außerdem vermindern sie die Qualität des Fördergutes. Jede Fördertechnik muss mit entsprechenden Sicherheitseinrichtungen wie z. B. Schieflaufwächter, Drehzahlwächter oder Reißleinen ausgestattet sein.

Welche Arten von Förderern gibt es sonst noch?

Gurtbandförderer sind so ausgelegt, dass sie in zwei Richtungen fördern können und werden daher auch als Reversierbänder bezeichnet. Das längste Band dieser Art befördert Phosphate von Bou Craa bis an die Atlantikküste (Westsahara). Muldenförderbänder sind etwas geneigt oder waagrecht und tragen kontinuierlich Stück- oder Schüttgut ab. Die Umlenk- und Antriebstrommel führt den endlos umlaufenden Gummigurt. Dieser dient als Zug- und Tragorgan. Gliederbandförderer sind mechanische Stetigförderer. Statt des Bandes werden hier Kästen, Tröge, Platten und Stäbe verwendet. Schneckenförderer beruhen auf dem Prinzip der archimedischen Schraube. Die Förderschnecke liegt in einem Trog und wird von einem Motor betrieben. Schüttgüter werden so über ca. 60 Meter transportiert. Die Anlagen sind sehr verschleißanfällig. Hohe Gewichte, Dauerbetrieb und Güter (Sand, Kies, Schotter, etc.), die viel Abrieb verursachen, wirken sich negativ auf die Förderanlagen aus.

Die Vor- und Nachteile dieser Fördertechnik:

Stark schleißende und heiße Fördergüter sorgen für starke Abnutzung der Förderbänder. Die Förderstrecken müssen geradlinig ausgerichtet sein. Der Steigungswinkel der Förderanlage kann zwar geändert werden. Das ist aber nur begrenzt möglich. Staubdichter Betrieb ist nur durch ständige Wartung und zusätzlich mechanische Aufrüstungen möglich.

Worin liegen die Vorteile dieses Fördersystems?

Bei ordnungsgemäßer Nutzung und regelmäßiger Wartung ist ein ständiger Dauerbetrieb gewährleistet. Schüttgüter können so sehr gut über größere Strecken ohne Unterbrechung bewegt werden. Diese sind meistens schwer und nicht sehr einfach zu transportieren. Außerdem ist es eine äußerst kosteneffiziente Methode der Schüttgutförderung. Die Bänder sind leicht aufzustellen und zu reinigen.

Wie sehen die Anforderungen an die Hersteller aus bzw. worauf ist beim Kauf zu achten?

In erster Linie kommt es darauf an, welches Schüttgut transportiert werden soll. Das Gewicht spielt ebenfalls eine große Rolle. Soll die Anlage bewegt oder stationär arbeiten? Welche Mengen werden täglich transportiert? Handelt es sich dabei um eine Sonderanfertigung? Gebrauchte Schüttgutförderer sind eine Überlegung wert. Diese gibt es bei diversen Händlern und im Fachhandel, natürlich auch im Online-Verkauf. Da diese vor dem Verkauf überprüft und gewartet werden, verfügen sie über die nötige Garantie. Online-Kauf ist heute schon gang und gäbe.