AGS-Greiferbauschulung

AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH

‚‚AGS-Greiferbauschulung‘‘ von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH

Neue Perspektiven für Praktiker
Formteildesign, Spritzgießverfahren und Robotik bleiben nicht stehen, das fordert auch die „zuarbeitende Hände“ immer wieder heraus: Greifer und Greifsysteme, montiert aus Greiferbaukästen, deren Teilespektrum den individuellen Aufbau ermöglicht. Auch ihre Anbieter integrieren neue Technologien und werden dem Ruf der Anwender nach neuen, optimierten Bauteilen gerecht. Beispielhaft dafür steht die innovative Produktentwicklung der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH, einem führenden Hersteller von Greiferbauteilen und kundenspezifischen Greifkonzepten.

Jung und innovativ: Die AGS-Greiferbaukästen werden immer vielseitiger!
Seit der Firmengründung 2010 und der Präsentation des neuentwickelten PRECIGRIP-Systems, bietet die AGS Greiferbau-Schulungen an, um Anwender praxisnah in den aktuellen Greiferbau einzuführen: Macht doch erst das Wissen über und die Auswahl aus dem gesamten Greiferbaukasten jeden Greifer funktioneller und produktiver, gleichzeitig reduziert sich die Anzahl benötigter Bauteile. Von Anfang an hat sich AGS „auf die Fahne geschrieben“ Vorhandenes zu hinterfragen und anwendergerecht weiterzuentwickeln: Das gilt für das Standard-Greiferbausystem (Nutenstein) wie auch für das alternative PRECIGRIP-System (Prisma), das für viele Anwender zur ersten Wahl geworden ist, weil stabiler und leichter ausgelegt. Heute fokussiert man sich auf die Integration beider Systeme, viele neugeschaffene Schnittstellen ermöglichen den partiellen Wechsel überall dort, wo er dem Anwender Vorteile bringt und ohne komplett umsteigen zu müssen.

Greiferbauschulung bei AGS: Ein Tag, der sich lohnt!
Noch hat ihn keiner der zahlreichen Teilnehmer bereut: Den Schulungstag in Bergisch-Gladbach-Herkenrath, direkt beim Hersteller. Das hat sich auch bei „alten Hasen“ herumgesprochen, die Greiferbau-Profis aus vielen Produktbereichen sind immer wieder überrascht, wenn ihnen die AGS-Spezialisten anhand der mitgebrachten Formteile Optimierungspotentiale aufzeigen können: Schauen sie doch nochmal völlig neu auf jede Greifproblematik - mit der umfassenden Lösungskompetenz des AGS eigenen Greiferbaus im Rücken! Im Tagesverlauf geht’s schnell von der Theorie in die Praxis des Greiferbauens, von der Grundplatte über den Profilaufbau bis zu den Wirkelementen. Natürlich darf ein kurzes Update aktueller Bauteil-Neuheiten nicht fehlen, die den Greiferbau vorantreiben: Hier und heute lassen sich ihre Vorzüge praktisch erfahren! Ein Blick ins neu verfügbare AGS-Kundenportal ( https:// inside.ags-automation.de / kundenportal ) erschließt zusätzlich die dort hinterlegten Hilfestellungen z.B. in Form von detaillierten Musterbaugruppen, die leicht angepasst und komplett übernommen werden können. Auch stehen praktische Hilfsmittel wie der AGS-Montageboy zur Verfügung. Wer ihn noch nicht kannte, lernt ihn jetzt schätzen! Nicht nur der gesamte Greifer ist damit schnell und perfekt aufgebaut, auch können Funktionsprüfungen direkt durchgeführt werden. Ein gut sortiertes Handlager hält die Arbeitswege kurz. Immer dabei, die Greiferbauer von AGS, die im Fall des Falles neue Ansätze aufzeigen. Ein weiteres Plus ist die Interaktion der Teilnehmer aus verschiedenen Branchen, die sich gegenseitig weiterhelfen und ihre Kenntnisse austauschen. Erhellend ist auch ein Gang durch die AGS-Abteilungen Entwicklung, Fertigung, Montage und Bauteillager, hier erschließen sich alle Dimensionen der aktuellen Greifer- bzw. Greiferteilentwicklung. Am Ende des Schulungstages nimmt ein Jeder mehr als den selbst erstellten Greifer mit. Viele Eindrücke wirken nach, neu Erfahrenes kann in den eigenen Betriebsalltag integriert werden: Denn Zielvorgabe aller Bemühungen ist die Optimierung des eigenen Greiferbaus, um effizienter und kostensparender produzieren zu können!

Mehr News

Nachdem nun das AGS Kundenportal über 1 ½ Jahre erfolgreich im Einsatz ist kommt nun die Version 2.0 zum Einsatz.
AGS-Innovation ist kompatibel mit allen gängigen Systemen PreciGrip hat AGS Automation Greifsysteme Schwope
AGS-Website mit erweitertem Kundenportal
Nadelgreifer von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
Greifer ELG-40 von AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH
Adresse
Braunsbegrer Feld 15
51429
Bergisch Gladbach
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Afrika
Europa
Zertifikate
DIN EN ISO 9001
Gründung
2009
Management
Marc Schwope
Mitarbeiter
25

Über AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH

Die AGS Automation Greifsysteme GmbH, beliefert die Industrie mit hochwertigen Greiferbau-Lösungen und verfolgt Ihre Philosophie „Alles Geniale ist einfach“.

Zwei Geschäftsbereiche stehen im Mittelpunkt der Tätigkeit von AGS – das modulare Greifer-Baukastensystem und der Bau individuell ausgelegter Komplett-Greifer. Der Baukasten, der aktuell über 1.350 Teile verfügt, wächst stetig weiter und bleibt mit Wettbewerbsprodukten kompatibel. Basis sind die am Markt verbreiteten, formschlüssigen Nutensteinklemm-Profile, an die sich Wirkelemente wie Greiffinger und Sauger anschließen. Eine funktionelle Weiterentwicklung stellt die Anfang 2011 präsentierte Weltneuheit, das Prismensystem PreciGrip, dar. Schneller und präziser zu montieren, ist es die Alternative zum bisherigen Profilsystem. Zahlreiche im Detail verbesserte Bauteile machen den AGS-Greiferbaukasten besonders anwenderfreundlich. Kunden, die für ihre Produktionssituation ein Greifsystem bauen lassen, erhalten von AGS ein nach wie vor am Standard orientiertes Produkt, dessen innovative Details jedoch in der Praxis produktive Vorteile erbringen. Die AGS GmbH beschäftigt derzeit 25 Mitarbeiter.