Das Optimum für die Verglasungsarbeiten auf der Baustelle

Pannkoke Flachglastechnik GmbH

‚‚Das Optimum für die Verglasungsarbeiten auf der Baustelle‘‘ von Pannkoke Flachglastechnik GmbH

Die Firma König Glasbau GmbH & Co KG in Helmstedt ist einer der ersten Kunden, die das völlig neu konzipierte Akku-Vakuumhebegerät Kombi 7211-DS3 im Einsatz hat.
Das von uns gefertigte und auf der glasstec 2004 erstmalig vorgestellte Vakuumhebegerät bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten für die Baustelle. Das neue, extrem flache Kombi 7211-DS3 vereinfacht die Verglasung zwischen Fassade und Gerüst und macht somit die Arbeit effizienter. Dank des neuen Gerätes konnte Firma König ihre Verglasungsarbeiten schnell und einfach durchführen. Durch die vielen Variationsmöglichkeiten des Kombi 7211-DS3 und die maximale Tragfähigkeit von 1000 kg im Baustellenbetrieb (gemäß EU-Norm EN 13155) ist fast jede Aufgabenstellung im Verglasungsbereich lösbar. Die Glasscheibe kann, dank der 2-Kreis-Drehdurchführung, endlos gedreht werden. Die Schwenkbewegung (vertikal – horizontal) kann in sehr kleinen Gradschritten erfolgen. Damit erlaubt diese völlig neu konstruierte Mechanik ein einfaches wie auch sicheres Schwenken in die gewünschte Stellung. Innerhalb von Minuten kann die mechanische Schwenkvorrichtung durch eine hydraulische Schwenkvorrichtung getauscht werden. Außerdem ist auch eine Ausführung mit einer elektrischen Schwenkvorrichtung erhältlich. Obwohl die Akkukapazität im Vergleich zu bisherigen Akku-Vakuumhebegeräten fast verdoppelt wurde, konnten wir die Gerätebautiefe auf 230 mm senken und dies bei einer maximalen Tragfähigkeit von 1000 kg. Der Saugerrahmen lässt sich über sechs Verlängerungen an das Transportgut anpassen. Ohne Verlängerung kann der Grundrahmen des Kombi 7211-DS3 maximal mit 8 Saugern bestückt werden. Somit ergibt sich eine Tragfähigkeit von 400 kg je Vakuumkreis. Durch die zusätzlichen Verlängerungen wird die Anzahl der Sauger schrittweise auf 20 Stück (10 Stück je Vakuumkreis) erhöht. Dieses „Wachsen“ des Kombi 7211-DS3 mit seinen Aufgaben ist einmalig auf dem Vakuumhebegeräte-Markt, auf dem zurzeit kein anderes so anpassungsfähiges Gerät angeboten wird. Der Aufhängepunkt des Gerätes wurde so nah an den Schwerpunkt des beladenen Gerätes herangebracht, dass der Neigungswinkel des beladenen Gerätes, selbst bei 1000 kg sehr gering, also fast senkrecht ist. Bei Arbeiten zwischen Gerüst und Hauswand ist dies sehr wichtig. Um unter Vorbauten oder Überständen verglasen zu können, ist das Kombi 7211-DS3 so aufgebaut, dass ein problemloser Einsatz mit der Gegengewichtseinheit Balance möglich ist. Nur durch die ausgefeilte Gerätekonstruktion ist es möglich, Glasscheiben von 1000 kg unter einem Überstand von max. 1,5 m oder eine umgedrehte Pyramide mit max. 10° Schrägung zu verglasen. Gemäß EN 13155 ist es für den Baustellenbetrieb erforderlich, dass jeder Vakuumkreis die Nennlast mit zweifacher Sicherheit hält. Das Kombi 7211-DS3 ist mit farblich unterschiedlichen Schläuchen bestückt, so dass jeder Vakuumkreis einfach zu erkennen ist. In der höchsten Ausbaustufe des Kombi 7211-DS3 ist jeder seiner Vakuumkreise in der Lage, die Prüflast von 2000 kg zu halten. Wir führen vor Auslieferung jedes Vakuumhebegerätes einen Lasttest mit zweifacher Nennlast des Gerätes durch. Auf Wunsch kann der Kunde an diesem Test in der Produktionsstätte in Lübeck teilnehmen und sich persönlich von der Leistungsfähigkeit überzeugen. Bei der Endabnahme des Kombi 7211-DS3 werden beide Vakuumkreise nacheinander diesem Lasttest unterzogen. Die Prüflast muss jeweils mindestens fünf Minuten gehalten werden, ohne dass ein Rutschen der Sauger festgestellt wird. Zur Lagerung und zum Transport des Kombi 7211-DS3 wird ein Transportgestell angeboten, das alle wesentlichen Teile aufnimmt und für ein leichtes, schnelles Arbeiten konzipiert wurde. Selbst Gerätewartungsarbeiten können hier bequem ausgeführt werden. Für den Einsatz außerhalb der EU oder für den innerbetrieblichen Transport bieten wir dieses Gerät auch als 1-Kreis-Vakuumsystem (Kombi 7011-DS3) an.

Mehr News

Der Dresdner Hauptbahnhof wird nun als fast letzter großer Deutscher Bahnhof von der Deutschen Bahn AG nach dem Entwurf von Sir Norman Foster saniert. Obwohl der Bereich über den Bahnsteigen anstatt seines Glasdaches ein neues Membrandach, aus einem äußerst reißfesten Gewebe (Teflon-Dach aus Glasfaser) erhält, gibt es in der Bahnhofshalle auch noch einen Teil mit einem Glasdach.
Adresse
Händelweg 5
23556
Lübeck
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Gründung
1900
Management
Dipl.-Ing. Bernd Pannkoke
Mitarbeiter
40

Über Pannkoke Flachglastechnik GmbH

Wir, die Firma Pannkoke Flachglastechnik GmbH sind ein Spezialmaschinenbauunternehmen für Geräte, Maschinen und Werkzeuge der glasverarbeitenden Industrie. Unser mittelständisches Maschinenbau-Unternehmen besteht seit 1900. Seit 1958 entwickeln und produzieren wir praxisgerechte Vakuumhebegeräte und Flachglasschneidmaschinen.