Trotz Metall keine Schmierung mit wartungsfreien igubal Polymer-Gelenklagern

igus® GmbH

‚‚Trotz Metall keine Schmierung mit wartungsfreien igubal Polymer-Gelenklagern ‘‘ von igus® GmbH

Schmiermittelfreie igus Kalotten jetzt mit kostengünstigem Blechgehäuse verfügbar

Starke Verschmutzungen, Staub und Späne sind der Alltag für Steh- und Flanschlager. Eine ständige Schmierung und Wartung ist daher von Nöten. Mit den igus Kugelkalotten aus dem Spritzguss können Kunden auf eine schmiermittel- und wartungsfreie Lösung für ihre metallischen Gehäuselager zurückgreifen. Speziell für kostengünstige Blechgehäuse hat igus jetzt neue Kalotten aus dem Hochleistungskunststoff iglidur J entwickelt. Diese lassen sich in Sekundenschnelle montieren. Die Komplettlösung ist direkt ab Lager erhältlich.

Metall und Schmierung liegen im Maschinenbau nah bei aneinander. Dass das nicht immer sein muss, beweist der motion plastics Spezialist igus. Speziell für Steh- und Flanschlager mit metallischen Gehäusen hat der motion plastics Spezialist seine igubal Austauschkalotten entwickelt. Diese bestehen aus dem Hochleistungspolymer iglidur J und reduzieren so Kosten, da Schmierung und Wartung entfallen. Durch den Einsatz von Polymeren kann sich kein Schmutz und Staub am Lager festsetzen, was den Verschließ zusätzlich senkt und einen ungeplanten Maschinenstillstand vorbeugt. So eignet sich der Einsatz der Austauschlager auch in der Agrar- und Landwirtschaft, in der Lebensmittelindustrie oder auch im Anlagen- und Maschinenbau. Die igubal Kalotten kommen direkt aus dem Spritzguss und sind daher kostengünstig. Sie können anstelle von Kugellagern in vorhandene klassische metallische Steh- und Flanschlagergehäuse und jetzt auch in Low-Cost Blechgehäuse innerhalb weniger Sekunden montiert werden. Das Lagersystem bestehend aus Blechgehäuse und igubal Kugelkalotte ist direkt ab Lager erhältlich. Die Kunststoffkalotte besitzt eine hohe Dauerfestigkeit und ihre Lebensdauer lässt sich einfach online berechnen.

Schmiermittelfreier Lauf dank iglidur J

Die Kugelkalotten aus iglidur J sind nicht nur besonders kostengünstig, sondern besitzen auch einen sehr geringen Reibwert im Trockenlauf. Der Werkstoff nimmt nur wenig Feuchtigkeit auf, sodass sich der Einsatz der Kalotten auch im Außenbereich eignet. Durch die Chemikalienbeständigkeit des Hochleistungskunststoffes bietet sich der Einsatz der Austauschkalotten auch in chemisch belastenden Anwendungen wie in der Agrartechnik oder auch der Glasbearbeitung an. Vor allem bei weichen Wellen spielt iglidur J seine Vorteile aus. Die igubal Kalotten sind derzeit in drei Abmessungen für Low-Cost Blechgehäuse (Ø20, 25 und 30mm) sowie für Gussgehäuse (UC204-210) erhältlich.

Mehr News

Schmier- und wartungsfreie Tribo-Polymerlager von igus sorgen für hohe Flexibilität und Langlebigkeit in neuartigem Möbelstück
Modulares Energiekettensystem e-loop für eine sichere Leitungsführung am Top Drive
igus erweitert 3D-Druckservice um Spritzguss mit gedruckten Werkzeugen für eine schnelle Fertigung wartungsfreier Sonderteile
Energieführung aus Stahl und Kunststoff bewältigt leicht lange freitragende Wege, ist blitzschnell zu öffnen und zu schließen
Der motion plastics Spezialist setzt auf optisch und magnetisch erkennbare Materialien für Gleit- und Gelenklager
Adresse
Spicher Strasse 1 a
51147
Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Zertifikate
DIN EN ISO 9001
Gründung
1964
Management
Frank Blase
Mitarbeiter
1600

Über igus® GmbH

Die Geschichte von igus® beginnt am 15.10.1964 mit dem Ehepaar Günter Blase und Margret Blase in einer Doppelgarage in Köln-Mülheim. In den ersten zwanzig Jahren arbeitet igus® als Zulieferbetrieb für schwierige technische Kunststoffteile. 1983 beginnt mit Sohn Frank Blase die Konzentration auf eigene Produkte – Energiekettensysteme (E-KettenSysteme®), wartungsfreie und schmiermittelfreie Gleitlager, Kugellager, Gelenklager und Linearlager (iglidur®, igubal®, drylin®, xiros®) sowie hochflexible Leitungen (chainflex®) – und der Aufbau des eigenen Vertriebs. Von 1985 bis 2014 wächst igus® von 40 auf über 2400 igus®-Menschen, verteilt auf der ganzen Welt. Auch für die nächsten Jahre investiert igus® in Expansion. Die Chancen für innovative Produkte sind da – dank der modernen Hochleistungskunststoffe.