Wartungsbedarf vorausschauend erkannt mit neuer smart plastics Linearführung

igus® GmbH

‚‚Wartungsbedarf vorausschauend erkannt mit neuer smart plastics Linearführung‘‘ von igus® GmbH

Intelligenter igus Sensor misst Verschleiß von Lineargleitlagerfolien und erhöht so die Ausfallsicherheit

Den Verschleiß von Gleitfolien in Linearsystemen frühzeitig erkennen: Mit diesem Ziel haben die Ingenieure bei igus jetzt eine neue intelligente Linearführung entwickelt. Ein Sensor in den Lagerfolien misst die individuell bestimmbare Verschleißgrenze und schlägt Alarm, wenn diese erreicht ist. So lässt sich die Wartung bereits vorab planen und ein unerwarteter Anlagenausfall vermeiden.

Wann muss ich mein Lager wechseln? Diese Frage stellen sich Betreiber von Anlagen, die Portale und Linearsysteme rund um die Uhr im Einsatz haben. Von der Verpackungsmaschine über die glasverarbeitende Industrie bis hin zu Werkzeugmaschinen. Linearführungen müssen extremen Belastungen standhalten. Um frühzeitig einen Verschleiß der gleitenden schmiermittelfreien Lager aus Hochleistungskunststoffen zu erkennen und die Wartung vorrausschauend zu planen, hat igus jetzt ein neues smartes System für seine drylin Linearsysteme entwickelt. Die neue smart plastics Technologie misst den Verschleiß der schmutz- und staubunempfindlichen Lager und gibt dem Anwender rechtzeitig ein Signal, wenn die Verschleißgrenze erreicht wird.

Patentierte Technologie zur Verschleißüberwachung

Eine neue intelligente und patentierte Technologie sorgt für eine Verschleißmessung des Lagers in alle Richtungen. Dazu integriert igus einen Sensor in das Lager, der die gemessenen Daten an das icom sendet. Das Kommunikationsmodul sammelt die Daten aller smart plastics Sensoren, bereitet diese auf und leitet sie weiter. Der Anwender kann mit dem Endgerät seiner Wahl die Überwachung übernehmen und so die Wartung, Reparatur und Austausch planen.

Schneller Wechsel direkt auf der Schiene

Steht ein Lagerwechsel an, so ist dieser ganz einfach, denn hier greift igus auf seine clevere Austauschlagertechnologie zurück. Die Linearachse oder das Mehrachsportal mit Zahnriemenantrieb muss nun nicht mehr aufwendig auseinander gebaut werden, denn der Austausch findet direkt auf der Schiene statt. Ähnlich einem Boxenstopp in der Formel 1 ist das Lineargleitlager mit nur wenigen Handgriffen und dank kostenlosem Werkzeug blitzschnell gewechselt und reduziert so Stillstandzeiten auf ein Minimum. Die Anlage kann innerhalb von wenigen Minuten wieder in Betrieb genommen werden.

Mehr News

iglidur Z und iglidur J350 Hochleistungskunststoffe sorgen für eine sichere Lagerung in innovativem Skateboard
Leichte und schlanke Zahnriemenachse sorgt für Low Cost Automation auf engstem Raum
Schmiermittelfreie igus Kalotten jetzt mit kostengünstigem Blechgehäuse verfügbar
Neues igus Online-Tool ermöglicht die schnelle Auslegung von konfektionierten Energiekettensystemen
Kostenloser Online-Experte macht konkrete Aussagen zur Lebensdauer von verschleißfesten 3D-gefertigten Zahnrädern
Adresse
Spicher Strasse 1 a
51147
Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Zertifikate
DIN EN ISO 9001
Gründung
1964
Management
Frank Blase
Mitarbeiter
1600

Über igus® GmbH

Die Geschichte von igus® beginnt am 15.10.1964 mit dem Ehepaar Günter Blase und Margret Blase in einer Doppelgarage in Köln-Mülheim. In den ersten zwanzig Jahren arbeitet igus® als Zulieferbetrieb für schwierige technische Kunststoffteile. 1983 beginnt mit Sohn Frank Blase die Konzentration auf eigene Produkte – Energiekettensysteme (E-KettenSysteme®), wartungsfreie und schmiermittelfreie Gleitlager, Kugellager, Gelenklager und Linearlager (iglidur®, igubal®, drylin®, xiros®) sowie hochflexible Leitungen (chainflex®) – und der Aufbau des eigenen Vertriebs. Von 1985 bis 2014 wächst igus® von 40 auf über 2400 igus®-Menschen, verteilt auf der ganzen Welt. Auch für die nächsten Jahre investiert igus® in Expansion. Die Chancen für innovative Produkte sind da – dank der modernen Hochleistungskunststoffe.