KIPP stellt neue Pendelauflagen in vier Ausführungen vor

HEINRICH KIPP WERK KG

‚‚KIPP stellt neue Pendelauflagen in vier Ausführungen vor‘‘ von HEINRICH KIPP WERK KG

Das HEINRICH KIPP WERK erweitert sein Sortiment im Bereich Spannmittel um selbsttätig rückschwenkende Pendelauflagen in vier verschiedenen Ausführungen. Diese erleichtern die flexible Bearbeitung von Werkstücken mit Formschrägen. Nach Lösen der Spannung kehrt die Pendelauflage selbstständig in die Ausgangsposition zurück, was reduzierte Rüstzeiten zur Folge hat.

KIPP Pendelauflagen eignen sich zum flexiblen Befestigen und Stützen von Werkstücken sowie zur Realisierung einer spannungsfreien 3-Punkt-Auflage. Sie passen sich an unterschiedlichste Konturen, Neigungsflächen oder Formschrägen an. Unter Belastung sind die Pendelauflagen geschwenkt; nach dem Lösen der Spannung bewegen sie sich selbstständig in die Ausgangsposition bzw. Nullstellung zurück. Das erleichtert das Umrüsten und verkürzt Bearbeitungszeiten im Vergleich zu starren Pendelauflagen, die eine manuelle Neuausrichtung erfordern.  

Die neuen Pendelauflagen verfügen über eine hohe Belastbarkeit bei geringer Baugröße. Ein eingebauter O-Ring verhindert das Eindringen von Schmutz und Fremdteilchen. Anwendung finden die Pendelauflagen selbsttätig rückschwenkend beispielsweise in der (Nach-) Bearbeitung von Gussteilen, da diese häufig Formschrägen aufweisen. Sie eignen sich zudem als Zwischenstück zwischen automatischen Zangengreifern und Werkstücken. Außerdem dienen sie als Anschläge, Auflagen und Druckstücke im Vorrichtungs- und Werkzeugbau.

KIPP bietet die neuen Pendelauflagen in vier verschiedenen Ausführungen und unterschiedlichen Werkstoffen an: Die Form C zeichnet sich durch ein Außengewinde, eine abgeflachte Kugel und eine plane Auflagefläche aus. Die Form F unterscheidet sich nur durch eine geriffelte Auflagefläche. Bei beiden Pendelauflagen sind die Kugeln aus gehärtetem und brüniertem Stahl und die Kugelpfannen aus phosphatiertem Vergütungsstahl gefertigt. 

Die Formen G und J unterscheiden sich von den beiden anderen Ausführungen durch eine Passungsaufnahme mit abgeflachter Kugel, wobei die Form G eine plane und die Form J eine geriffelte Auflagefläche aufweist. Bei diesen Pendelauflagen sind die Kugeln aus phosphatiertem Vergütungsstahl und die Kugelpfanne aus gehärtetem und brüniertem Stahl.

Mehr News

Das HEINRICH KIPP WERK präsentiert auf der diesjährigen MOTEK die neue Produktlinie FEATURE grip. Die Besonderheit der Produkte liegt im Verbau integrierter elektromechanischer und sensorischer Elemente, die Rückmeldung zu einem bestimmten Parameter oder Zustand geben. Besucher können die innovative Technologie vom 8. – 11. Oktober auf der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung in Stuttgart entdecken.
Das HEINRICH KIPP WERK hat sein bestehendes Angebot um das 5-Achs-Modul-Spannsystem in der Größe Ø138 erweitert. Das System ermöglicht eine störkantenfreie Komplettbearbeitung großer und schwerer Werkstücke von fünf Seiten.
Das HEINRICH KIPP WERK ist laut einer Studie von DEUTSCHLAND TEST und FOCUS MONEY einer der besten A...
Zur METAV 2018 erschien der neue KIPP Katalog SPANNTECHNIK. Er umfasst 460 Seiten, enthält über 2.80...
Das HEINRICH KIPP WERK freut sich über die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2018 von...
Adresse
Heubergstrasse 2
72172
Sulz am Neckar
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2008
Gründung
1919
Management
Heinrich Kipp
Mitarbeiter
300

Über HEINRICH KIPP WERK KG

Das HEINRICH KIPP WERK ist Hersteller im Bereich Spanntechnik, Normelemente und Bedienteile. Das Unternehmen produziert am Standort Deutschland mit einem großen Maschinenpark.

Das Produktprogramm umfasst mehr als 25.000 Teile, die durch das Logistikzentrum ständig schnell verfügbar sind. KIPP ist somit ein zuverlässiger Partner für Industrie, Anlagen- und Maschinenbau. Der KIPP Katalog „Bedienteile | Normelemente“ erscheint alle 2 Jahre mit einer großen Anzahl von Neuentwicklungen.

Produkte entwickelt KIPP komplett im Haus und prüft sie in der Qualitätssicherung. Durch die hohe Fertigungstiefe können Standard-Elemente, Baugruppen sowie Einzelteile als Sonderlösungen realisiert werden. Bei der Entwicklung von KIPP Bedienteilen wird besonders auf Ergonomie und Stabilität geachtet.

Das HEINRICH KIPP WERK besteht seit 1919 und legt seit 1950 den Schwerpunkt auf selbst entwickelte Spannwerkzeuge wie den klassischen KIPP Klemmhebel. Das Unternehmen beschäftigt über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern präsent.