Schnell konfektioniert und sicher geschützt mit neuer Paarschirmung für igus Servoleitungen

igus® GmbH

‚‚Schnell konfektioniert und sicher geschützt mit neuer Paarschirmung für igus Servoleitungen‘‘ von igus® GmbH

30 Prozent Installationszeit gespart dank neuer igus Paarschirmaufbauten in chainflex Servoleitungen

Leitungen einfach verarbeiten, aufwendige Paarschirme leicht auflegen und dabei noch die Lebensdauer in der Energiekette erhöhen, das war Ziel vierjährigen Entwicklungs- und Testreihen der Leitungsspezialisten bei igus. Herausgekommen ist eine neue Paarschirmung für die chainflex Servoleitungen der Serie CF 21, 27 und 29. Diese sorgt für einen maximalen EMV-Schutz des Steuerpaares und ein schnelleres Abschirmen der Leitung. So spart der Anwender bis zu 30 Prozent Zeit bei der Bearbeitung der Paarschirme und damit Installationskosten ein.

Gilt es Umrichter und Antrieb zu verbinden, so kommen Servoleitungen zum Einsatz. Bei deren Montage muss der Anwender zunächst die Leitung abmanteln. Hier hilft die von igus 2012 eingeführte Innovation: der CFRIP Faden. Die reißfeste Schnur im Leitungsmantel sorgt durch ein einfaches Ziehen, wie bei einem Reißverschluss, für ein bis zu 50 Prozent schnelleres Abmanteln der Leitung. Als neuste konstruktive Weiterentwicklung stellt igus jetzt auf der SPS IPC Drives seine bekannten und erprobten Servoleitungen der Serien CF21, CF27 und CF29 für den Einsatz in der Energiekette mit einer neuen Paarschirmung vor. Die umlegte Schirmung erhöht den EMV-Schutz des Steuerpaares und vereinfacht das Anbinden der Paarschirme. So können Anwender bis zu 30 Prozent Zeit bei der Installation der Paarschirme und damit Kosten einsparen. „Diese spezielle Umlegungsmethode erhöht die Lebensdauer der Servoleitungsfamilien erheblich“, erklärt Rainer Rössel, Geschäftsbereichsleiter chainflex Leitungen bei igus. „Dies konnten wir im Versuch im hauseigenem Testlabor mit über 45 Millionen Hüben nachweisen.“

Servoleitungen mit 36 Monaten Garantie
Die Servoleitungen der Serie CF21 mit UL-Zulassung von igus sind mit einem hoch biegefestem, ölbeständigen PVC-Mantel für hohe Beanspruchungen und kleinste Biegeradien in der Energiekette bis zu 7,5 x d verfügbar. Die CF27 Leitungsserie mit einem ölbeständigen PUR-Außenmantel ist flammwidrig und besitzt das EAC- und CTP-Zertifikat für den russischen Markt. Während die CF29 Leitung mit einem TPE-Außenmantel, sich für Einsätze bei einem Biegeradius von bis zu 6,8 x d selbst bei extremen Temperaturen von -35 bis +100 Grad Celsius eignet. Alle über 1.350 chainflex Leitungen für die Bewegung werden von igus im 2.750 Quadratmeter großen hauseigenen Testlabor getestet. Daher vergibt igus als einziger Hersteller auf dem weltweiten Markt eine Garantie von 36 Monaten auf sein gesamtes Leitungssortiment.

Mehr News

Optimierte Isolation von chainflex VFD Motor- und Servoleitungen für den Energieketteneinsatz dank neuem Hochleistungspolymer
Deutsch-indischer Wissenstransfer mit leicht bedienbaren Roboterarmen für einfache Automatisierungsaufgaben
iglidur I6 Zahnräder aus dem 3D Drucker für Autorennen der „Jugend entdeckt Technik“ (JET)-Challenge
igus Branchenmanager Johannis Zournatzis zeigt auf, was autonomes Fahren mit Energiekettensystemen zu tun hat
Getestete chainflex Leitung für Torsionswinkel von bis zu 360 Grad überträgt sicher Daten an 6-Achs-Robotern
Adresse
Spicher Strasse 1 a
51147
Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Zertifikate
DIN EN ISO 9001
Gründung
1964
Management
Frank Blase
Mitarbeiter
1600

Über igus® GmbH

Die Geschichte von igus® beginnt am 15.10.1964 mit dem Ehepaar Günter Blase und Margret Blase in einer Doppelgarage in Köln-Mülheim. In den ersten zwanzig Jahren arbeitet igus® als Zulieferbetrieb für schwierige technische Kunststoffteile. 1983 beginnt mit Sohn Frank Blase die Konzentration auf eigene Produkte – Energiekettensysteme (E-KettenSysteme®), wartungsfreie und schmiermittelfreie Gleitlager, Kugellager, Gelenklager und Linearlager (iglidur®, igubal®, drylin®, xiros®) sowie hochflexible Leitungen (chainflex®) – und der Aufbau des eigenen Vertriebs. Von 1985 bis 2014 wächst igus® von 40 auf über 2400 igus®-Menschen, verteilt auf der ganzen Welt. Auch für die nächsten Jahre investiert igus® in Expansion. Die Chancen für innovative Produkte sind da – dank der modernen Hochleistungskunststoffe.