Umwelttechnik Kundentage bei HSM am Bodensee

HSM GmbH + Co. KG

‚‚Umwelttechnik Kundentage bei HSM am Bodensee‘‘ von HSM GmbH + Co. KG

Der süddeutsche Büro- und Umwelttechnik-Hersteller HSM GmbH + Co. KG hat im Oktober zu Umwelttechnik Kundentagen in seine Werke Frickingen und Salem eingeladen. Etwa 100 Gäste reisten aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Tschechien, Serbien, Estland, Russland, Thailand u. v. m. an den Bodensee und erlebten informative Tage.

Hermann Schwelling, Geschäftsführer und Firmengründer, begrüßte die Gäste, überwiegend Fachleute aus der Entsorgungsbranche sowie Vertriebspartner von HSM aus der ganzen Welt, am Hauptsitz in Frickingen. HSM ist in den strategischen Geschäftsbereichen Bürotechnik und Umwelttechnik mit etwa 900 Mitarbeitern weltweit tätig. Hermann Schwelling präsentierte den Besuchern beeindruckende Zahlen aus dem Bereich der Produktion: HSM produziert jährlich über 3 000 Ballenpressen mit einer Presskraft von bis zu 150 Tonnen. HSM produziert jährlich über 400 Horizontalballenpressen sowie circa 200 vollautomatische Kanalballenpressen mit einer Presskraft von bis zu 150 Tonnen. Pro Jahr werden über 10 000 Tonnen Stahl verarbeitet. Dazu kommen jährlich ca. 160 000 Aktenvernichter, vom kleinen Schreibtischgerät bis hin zu mehrstufigen Aktenentsorgungsanlagen, mit einer Durchsatzleistung bis zu 3 Tonnen pro Stunde. Produziert wird auf modernsten Fertigungsanlagen. Eine ständige Produktoptimierung und die Entwicklung von innovativen Neuprodukten tragen dazu bei, dass HSM zu den Marktführern gehört. Die derzeit ca. 180 eingetragenen Patente und Schutzrechte, die in verschiedenen Ländern aktiv sind, schützen das Know-how des Unternehmens. Um den hohen Produktionsstandard zu halten investiert HSM jährlich ca. 4 bis 6 Millionen Euro in modernste Fertigungstechnik, die Gebäude und in die Optimierung von Prozessen. Dadurch hat HSM direkten Einfluss auf die Qualität und kann so auch eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit garantieren.

Bei einem Rundgang durch das Produktionswerk in Salem konnten sich die Besucher von der hohen Fertigungstiefe und der Kompetenz überzeugen. Unter anderem konnte die moderne Lackieranlage besichtigt werden, in der bis zu 7 Meter lange und bis zu 20 Tonnen schwere Bauteile sandgestrahlt und lackiert oder pulverbeschichtet werden. Ebenfalls hat HSM in den letzten Jahren kontinuierlich in die Automatisierung im Bereich Schweißen investiert und die inzwischen siebte Schweißroboteranlage, mit einer Tragkraft von bis zu 12 Tonnen, in Betrieb genommen.

Dass HSM ein zuverlässiger Partner ist, verdeutlicht auch die langfristige Unternehmensstrategie und die sehr hohe Eigenkapitalquote. Das weltumspannende Vertriebs- und Servicenetzwerk garantiert eine hohe Kundenorientierung und eine qualifizierte Marktbearbeitung. Dabei hat der Kundendienst einen besonders hohen Stellenwert bei HSM. Am Standort Frickingen sind 15 qualifizierte Mitarbeiter im Innendienst tätig, die Einsätze für Inbetriebnahmen, Wartungen und Reparaturen steuern. Dafür stehen 45 Servicetechniker in Deutschland und weitere 35 eigene Techniker an verschiedenen ausländischen Standorten sowie den fünf Tochtergesellschaften zur Verfügung. Das Servicepersonal wird laufend in der HSM-eigenen Akademie und anderen Bildungsinstituten geschult und qualifiziert. Das dichte Servicenetz bietet den Kunden eine schnelle Verfügbarkeit und kurze Anfahrtszeiten.

Beeindruckendes Highlight der Maschinenpräsentation waren gleich zwei vollautomatische Kanalballenpressen des Typs HSM VK 12018 R FU. Mit einer äußerst hohen Presskraft von 1200 kN und einer großen Einfüllöffnung von 1800 mm, lassen sich mit dieser Ballenpresse optimale Ergebnisse erzielen. Optional ist dieses Modell mit einem frequenzgeregelten Antrieb erhältlich. Dieser Antrieb leistet einen großen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wirtschaftlichkeit. Bis zu 40 % Energiekosten lassen sich damit sparen. Für viele HSM Ballenpressen und mehrstufigen Schredderanlagen ist dieser Antrieb verfügbar. Mit der HSM VK 12018 erreicht man, bei einem Antrieb von beispielsweise 2 x 55 kW mit Frequenzsteuerung, eine praktische Durchsatzleistung von über 30 Tonnen pro Stunde. Die Ballen ein Gewicht von bis zu 1100 kg bei einer Länge von 1200 mm. Aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Qualität der Ballen ist für Entsorger entscheidend. Je dichter die Ballen gepresst sind, desto stabiler sind sie für die Lagerung im Innen- oder Außenbereich und desto besser erfüllen sie die Anforderungen der Papierfabriken. Ein weiteres ausschlaggebendes Kriterium für Entsorger ist die Größe der Ballen. Mit 1100 x 1100 mm bieten sie logistisch die optimale Größe für die LKW- und Containerauslastung. Durch die vielfältigen Optionen und Zusatzausstattungen kann jede Entsorgungslösung von HSM optimal in bestehende Abläufe und Prozesse integriert werden.

Am Ende der Veranstaltung zogen die Teilnehmer der HSM Umwelttechnik Kundentage ein durchweg positives Feedback und zeigten sich begeistert von der geballten Kompetenz „Made in Germany“ und dem ausgestellten Maschinenpark.

Mehr News

Die Aktenvernichter der HSM SECURIO P-Serie mit IntelligentDrive gewannen bei den diesjährigen Offic...
Erneut war HSM Polska Partner des ENVICON Environment, dem 2017 bereits zum 21. Mal stattfindenden i...
Vom 6. bis 7. Juli 2017 fand erneut eine Datenschutz-Schulung beim süddeutschen Bürotechnik-Herstell...
Seit Mitte Juli ist der neue Internetauftritt des süddeutschen Herstellers HSM GmbH + Co. KG online
Der süddeutsche Büro- und Umwelttechnik-Hersteller HSM GmbH + Co. KG hat zur 7. Internationalen Partnerkonferenz nach Guadalajara, Mexiko eingeladen
Adresse
Austrasse 1-9
88699
Frickingen
Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Exportregionen
Weltweit
Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2000
DIN EN ISO 14001:2004
Gründung
1971
Management
Hermann Schwelling
Mitarbeiter
800

Über HSM GmbH + Co. KG

Hermann Schwelling prägt ein Unternehmen

Pioniergeist heißt, Ideen zu haben und mit Mut und Risikobereitschaft Entscheidungen zu treffen. Wenn ein Unternehmen über Jahrzehnte erfolgreich am Markt ist, sich international etabliert und stetig wächst, dann hat der Pioniergeist seine Erfüllung gefunden. Hermann Schwelling ist ein Pionier.

Er gründete vor über 45 Jahren das Unternehmen Hermann Schwelling Maschinenbau, bekannt als HSM. Der Gründer startete seine Firma mit der Idee, das Volumen von Wertstoffen zu reduzieren. Um Papier, Karton, Folie, PET und viele weitere Materialien als Wertstoffballen in den Recycling-Kreislauf zurückzuführen, hat er Ballenpressen entwickelt. Sie reduzieren das Volumen von Wertstoffen um bis zu 95 %. Aus der ersten Ballenpresse im Jahr 1972 mit 6 Tonnen Presskraft ist eine umfangreiche Produktreihe von Ballenpressen bis zu 150 Tonnen Presskraft mit modernster Technik entstanden. Gleichzeitig hat HSM Schredder für Papier und Datenträger wie CDs, Kreditkarten und Festplatten entwickelt und deckt so den kompletten Kreislauf von Schreddern und Pressen ab.

HSM ist durch das großartige Engagement der Mitarbeiter ein marktführendes Unternehmen für Produkte und Dienstleistungen in der Umwelttechnik und Bürotechnik geworden. Nahezu 800 Mitarbeiter und über 100 Service- und Vertriebsstützpunkte in der ganzen Welt sind im HSM Netzwerk eingebunden und bedienen tausende Kunden weltweit.

Als Familienunternehmen, mit dem Gründer Hermann Schwelling als Hauptgesellschafter, ist HSM eigenständig. Alle Firmenanteile werden in der Unternehmerfamilie gehalten, was dem Unternehmen ermöglicht, Entscheidungen schnell zu treffen und die langfristigen Ziele zu verfolgen. Die Gesellschafter sind: Hermann Schwelling, Christina Schwelling, Harald Schwelling und Sylvia Rimmele.