Firmenprofil der CETA Testsysteme GmbH

Firmendetails

CETA Testsysteme GmbH

Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfungen
Die CETA Testsysteme GmbH, mit Sitz in Hilden bei Düsseldorf, wurde 1988 gegründet und ist Hersteller physikalischer Messgeräte, die bei Dichtheitsprüfungen und Durchflussmessungen eingesetzt werden. Als Prüfmedium wird Druckluft und Wasserstoff verwendet. Diese Prüfverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich prozesssicher in die Produktionslinie integrieren lassen.

Die Prüfgeräte („Made in Germany“) sind Eigenentwicklungen, und die Komponenten und Zubehörteile (z.B. Kalibriernormale) werden selbst hergestellt. Damit wird den hohen Anforderungen an die Qualität der verwendeten internen Module Rechnung getragen.

Durch ein umfassendes Prüfgeräteangebot lässt sich praktisch für jede Prüfaufgabe die richtige Lösung finden. Ebenfalls werden halbautomatische Prüfstände angeboten. Die Messgeräte werden kundenseitig zur Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Produktionsabsicherung eingesetzt. Die Kunden stammen hauptsächlich aus den Branchen Automobilindustrie, Medizintechnik, Heizungs- und Klimaindustrie, Armaturen- und Haushaltsgeräteindustrie.

Das Unternehmen ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und hat im Jahr 2002 den Qualitätspreis NRW in der Sparte Industrie gewonnen. Das Kalibrierlabor wurde 2004 durch den Deutschen Kalibrierdienst (DKD) und 2014 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS), als Nachfolger des DKD, als DAkkS-Kalibrierlaboratorium akkreditiert. Die DAkkS-Kalibrierung (konform zur Norm DIN EN ISO/IEC 17025) entspricht den Anforderungen der in der Automobilindustrie gültigen Norm ISO / TS 16949. CETA Testsysteme GmbH ist der erste deutsche Hersteller von Dichtheitsprüfgeräten, der seine Prüfgeräte seit 2004 standardmäßig mit DKD- bzw. DAkkS-Kalibrierschein ausliefert.

Zu dem umfangreichen Dienstleistungsangebot gehören u.a. Beratung, Machbarkeitsunter-suchungen, Inbetriebnahmen, Schulungen, Wartungen und Kalibrierungen.

Mit Kooperationspartnern in den Ländern China, Frankreich, Indonesien, Korea, Polen, Singapur, Spanien, Thailand, Tschechien, Thailand, Türkei und Ungarn mehreren tausend weltweit eingesetzten Prüfgeräten präsentiert sich die CETA Testsysteme GmbH als kompetenter Lösungspartner für die industrielle Dichtheits- und Durchflussprüfung.

Adresse
Marie-Curie-Strasse 35 - 37, 40721 Hilden, Deutschland
Unternehmensart
Hersteller
Management
Günter Groß
Exportregion
Weltweit
Gründungsjahr
1988
Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2008
News

CETA Testsysteme GmbH

erfolgreich in den Markt eingeführt. Hiermit wurde das Prüfgeräteprogramm der CETA Testsysteme GmbH um eine kompakte, kostengünstige aber dennoch leistungsstarke Variante ergänzt. Als Prüfmedium wird Druckluft eingesetzt. Die acht verfügbaren Prüfprogramme werden über eine zugehörige PC-Software parametriert und in das Prüfgerät übertragen (Anzahl der Programme beliebig über eine entsprechende Steuerung erweiterbar). Zusätzlich unterstützt die Software bei der Parameterfindung und der Inbetriebnahme u.a. durch eine Messkurvenausgabe. Die Software enthält umfangreiche geräteseitige Testfunktionen, welche den Kunden bei der Fehlersuche unterstützen sollen. Zudem können detaillierte Geräteinformationen und Prüfprogrammstatistiken ausgelesen werden.

Mit diesem kosteneffektiven Prüfgerät ist die Dichtheitsprüfung von z.B. Pappbechern innerhalb kürzester Zeit (ca. 1 s) möglich. Unter Verwendung von Verdrängungskörpern werden Defekte mit deutlich kleineren Durchmessern als 0,5 mm zuverlässig erkannt.

Mit der nun verfügbaren Bypass-Füll-Funktion wird der Einsatzbereich des Prüfgerätes wesentlich erweitert. Diese Funktion ermöglicht die schnellere Befüllung und Entlüftung des Prüfteils. Je nach Anwendungsfall wird hierbei ein externer elektronischer oder mechanischer Druckregler verwendet. Damit kann das CETATEST XS auch in automatischen Produktionslinien mit kurzer Taktzeit eingesetzt werden. Sehr erfolgreich wurde dies z.B. bei der Dichtheitsprüfung von Gasrohren (Nennweite DN 12, Länge 2 m) im Rahmen der vorgegebenen, kurzen Taktzeiten demonstriert. Das CETATEST XS wird standardmäßig und ohne Aufpreis mit einer 3-jährigen Gewährleistung und einer Werkskalibrierung ausgeliefert. Optional ist auch eine DAkkS-Kalibrierung möglich.

Wichtige Voraussetzung für eine in die Produktionslinie prozessbegleitend integrierte Dichtheitsprüfung ist, dass das Prüfgerät zuverlässig funktioniert, reproduzierbare Messergebnisse liefert und korrekt kalibriert ist.

Bei der Dichtheitsprüfung mit Druckluft wird der Druckverlust in der Messphase gemessen. Hierbei wird häufig eine Differenzdruckmesszelle eingesetzt. Ist der gemessene Druckverlust geringer als der erlaubte Druckverlust, so handelt es sich um ein Gutteil.

Zur Überprüfung der korrekten Kalibrierung der Differenzdruckmesszelle wurde eine von CETA patentierte Zusatzfunktion, die „automatische Funktionskontrolle“, entwickelt. Diese Funktion ist optional in die Dichtheitsprüfgeräte der Serie CETATEST 815 integrierbar. Hiermit ist es möglich, die korrekte und definierte Auslenkung des Prüfgerätes am parametrierten Arbeitspunkt automatisch überprüfen zu lassen. Hierbei wird die Auswirkung eines definierten Druckimpulses auf das Messsystem gemessen und beurteilt. Vorteilhaft ist, dass die Funktionskontrolle nach einer frei wählbaren Zahl von Prüfzyklen durchgeführt werden kann (d.h. auch bei jeder Messung), ohne Aktivierung eines besonderen Programms. Diese Prüfung findet in der realen Prüfumgebung statt, ohne dass ein speziell präpariertes Prüfteil verwendet werden muss.

Es findet also eine integrierte Prozessüberwachung statt. Allerdings ersetzt diese Funktion nicht den Einsatz eines Kalibriernormals, mit dem eine unabhängige Überprüfung der Kalibrierung stattfinden kann, wie es z.B. die Prüfmittelüberwachung fordert.